Schüssler Salze Nr. 23 Natriumhydrogencarbonat

Schüssler Salze haben innerhalb der letzten Jahre immer mehr Menschen dabei geholfen, Krankheiten und Heilungsprozesse besser in den Griff zu bekommen. Daher sind sie fast schon stark bewährt und unerlässlich im Bereich der Homöopathie. Wenn man eine Kur damit in Betracht zieht, sollte man sich jedoch zunächst an einen Fachmann wenden. Hier kommt der Homöopath zum Zug, der einem auch empfehlen kann, wie man die Schüssler Salze einnehmen sollte. Er bestimmt über die Dosierung als auch über die entsprechenden Salze. Denn er weiß genau, dank einer Antlitzanalyse, welche Salze er verordnen sollte.

 

Was machen das Schüssler Salz Nr. 23?

Schüssler Salze Nr. 23Die Schüssler Salze Nr. 23 sind dafür zuständig, Natron zuzusetzen. Im Körper kommt das Natron in der Leber vor und ist in der Potenz D12 erhältlich. Es ist auch als Natriumbikarbonat bekannt. Der Einsatzbereich des Schüssler Salzes kommt beim Stoffwechsel und der Ausscheidung von Giftstoffen zum Zug. In den meisten Fällen wird es eingesetzt bei Stoffwechselschwächen oder einer Übersäuerung. Gleichzeitig kann Sodbrennen gelindert werden. Bei einer Abwehrschwäche sind die Schüssler Salze Nr. 23 sehr hilfreich. Oft ist es auch so, dass die Bauchspeicheldrüse durch die Einnahme der Salze angeregt wird und man zur Behandlung von Diabetes eine Verbesserung feststellen kann.

Nutzt man die Fähigkeiten der Nummer 23 bei Übergewicht, kann man dies als Ergänzung ansehen, weil der Körper mit seiner Hilfe regelmäßig entgiftet wird und entsprechende Stoffe sich leichter abbauen lassen. Des Weiteren sind die Schüssler Salze Nr. 23 im Einsatz bei Fetthunger oder einer Fibromyalgie. Gallengriess wird mit ihm eingedämmt, es kann jedoch häufig bei Hitzebläschen Anwendung finden. Ebenso lassen sich Kopfschmerzen gut mit dem Salz behandeln, wenn ein Defizit an Natron vorhanden ist. Bekommt man Probleme mit der Wirbelsäule, kann die Nummer 23 sehr hilfreich sein, ebenso bei Zehen-Taubheit.

Alternativ zu den Tabletten gibt es selbstverständlich auch die Salbe, die sich anwenden lässt. Sie ist besonders gut beim Einsatz gegen Ekzeme oder Hautausschlag. Sie dringt tief in die Haut ein und kann dort einen schützenden Film bilden und zur Heilung beitragen.

 

Wie sieht die Einnahme der Salze aus?

Man sollte sich bei der Einnahme der Schüssler Salze Nr. 23 darauf einstellen, dass eine Kur nur dann hilfreich ist, wenn man sie konsequent durchführt. Das bedeutet, die Salze regelmäßig einzunehmen, sich bereits vorher einen Vorrat davon anzulegen und die Heißgetränke oder Tabletten immer so einzunehmen, wie der Arzt es verordnet hat. In den meisten Fällen bekommt man die Tabletten in der Apotheke zu etwa 80 Stück in einem Glas. Alternativ zu den Tabletten und der Salbe sind auch Globuli im Einsatz. Man kann diese auch im Mund zergehen lassen. Wichtig ist nur, dass man nicht unbedingt Laktoseintolerant ist.

 

Noch ein paar mehr Details

Natron gelangt für gewöhnlich über die Ernährung in den Körper. Es gibt jedoch auch unverdünnte Speise-Natron, die sich in den Speisen anwenden lässt. Weiß man von vorne herein, dass man prädestiniert dafür ist, einen Mangel zu bekommen, sollte man ein Auge darauf halten, dass das Gleichgewicht stets gehalten wird und der Körper nicht doch zu einem Mangel neigt. Eine Kur mit den Schüssler Salzen kann jedoch immer sehr hilfreich dabei sein.