Schüssler Salze Nr. 20 Kalium aluminium sulfuricum

Um Schüssler Salze wirklich effektiv zu verwenden, ist eine richtige Anwendungsweise gefragt, als auch die richtige Diagnose eines Facharztes. Bei den Schüssler Salzen ist der beste Ansprechpartner ein Homöopath, denn er ermittelt mittels Antlitzanalyse, welche Schüssler Salze der Körper benötigt, um wieder Besserung zu erfahren. Hierbei wird auf unterschiedlichste Symptome geachtet.

Die Schüssler Salze werden in Form von Tabletten, als auch in Form von einer Salbe angeboten. Zu beziehen sind diese über eine Apotheke, welche häufig die Salbe extra anmischen kann, wenn sie verlangt wird. Die Schüssler Salze Nr. 20 gehören zu den Ergänzungssalzen, die nicht von Dr. Schüssler, aber von seinen Schülern entwickelt wurden. Eigentlich bestehen sie grundlegend aus Stoffen, die auch im menschlichen Körper zu finden sind und mit einer Gabe der Salze ein Defizit ausgeglichen werden soll.

Die Nummer 20 unter den Ergänzungssalzen ist das Kalium aluminium sulfuricum, im deutschen einfach Alaun genannt, in der Chemie auch als Kalium-Aluminiumsulfat bekannt. Es ist als weißes Pulver oder als Kristall erhältlich, woraus dann die Tabletten geformt werden. Häufig wird es in der Potenz D12 verabreicht, welche typisch für das Salz ist. Im Körper kommt dieser Stoff so gesehen nicht vor, was allerdings auch eine Ausnahme ist. Eingesetzt wird das Salz häufig, um die Haut und Muskeln zu stärken. Deswegen ist das Salz auch bei Sportlern gebräuchlich, die automatisch eine bessere Haut oder Muskeln erschaffen wollen.

 

Fakten zum Salz Nr. 20

Schüssler Salze Nr. 20Ein besonderer Fakt bei den Schüssler Salze Nr. 20 ist die Eigenschaft, dass bei der Einnahme das Salz leicht nach Metall schmeckt. Dies ist jedoch vollkommen normal. Eingesetzt wird es häufig bei Blähungen, kann aber auch bei Reizhusten hilfreich sein, als auch bei trockenen Schleimhäuten. Gleichzeitig wirkt das Salz entkrampfend für die Muskeln, als auch die inneren Organe.

Das Salz Nummer 20 wird in einem breiten Spektrum an Möglichkeiten eingesetzt. Nicht nur die bereits genannten Symptome und Krankheiten können behandelt werden. Gleichzeitig ist auch bei Altershaut eine positive Wirkung festgestellt worden. Ekzeme werden gelindert, als auch die Schleimhäute wieder auf einen guten Stand gebracht. Selbst bei Verstopfung kann eine gute Wirkung eintreten und Schwellungen werden gemindert.

Selbst bei Taubheit soll eine positive Wirkung erzielt werden. Gleichzeitig können Zungenbläschen gelindert werden, wenn man eine Tablette auf der Zunge zergehen lässt. Dies ist übrigens auch die geläufige Vorgehensweise bei der Einnahme, die etwa 2 bis 6 Mal am Tag erfolgen kann.

 

Die Alternativen

Alternativ sind die Schüssler Salze Nr. 20 auch als Salbe verfügbar, welche von der Apotheke separat angemischt wird. Um einen Effekt zu erzielen, wird die Salbe im Fall von Blähungen auf den Bauch aufgetragen. Schmerzende Gelenke werden dank der Salbe wieder geschmeidig. Aber auch Neurodermitis ist eine gute Anwendungsmöglichkeit für das Salz. Bei trockener Haut wird eine bessere Hautfeuchtigkeit erzielt.

Die Antlitzanalyse des Homöopathen besteht oftmals darin, beim Patienten Kratzspuren zu erkennen oder Krusten an der Nase. Aber auch einfach trockene Haut kann ein bedeutendes Indiz sein.

Was gleichzeitig die Symptome noch verschlimmert, ist Heizungsluft, die betroffenen Hautstellen weiter austrocknet. Feuchte Luft mittels eines Luftbefeuchters ist dagegen optimal.